Disney und ich

Disney steht auf meiner Liste, zumindest ein paar Filme von Disney. Dazu muss ich allerdings ein paar Dinge über den Laden loswerden. Da fange ich mal mit dem an was mir sauer aufgestossen ist.

Das Saubermann Image von Disney ist legendär, und man kann sich daran abarbeiten. Man sollte jedoch nicht übersehen wie weitreichend das Disney Imperium ist und man zwangsläufig nur eine einzelne Sparte eines komplexen Riesen beurteilt.

Wenn man sich speziell die Zeichentrickfilme ansieht, ist es deutlich, Disney ist primär dann erfolgreich wenn es bestehendes Material neu interpretiert. Hier kann man Märchenfilme nach Andersen, 1001 Nacht oder den Gebrüder Grimm nennen, so große Erfolge wie beispielsweise Cinderella (Aschenputtel), Dornröschen, Tangled (Rapunzel), Arielle, die Meerjungfrau (Die kleine Meerjungfrau), Frozen (Die Schneekönigin), Aladdin (Aladin und die Wunderlampe) und Küss den Frosch (Der Froschkönig). Zu eben jener kreativen Neuinterpretation kann man auch Material aus Literatur und Legenden nennen, Hercules, Tarzan, Robin Hood, Der Schatzplanet (Die Schatzinsel), Alice im Wunderland oder Peter Pan.

Die Liste der Dinge die Disney mal mehr, mal weniger gut neu interpretiert hat ist nicht unbedingt kurz, und man kannte die Quellen, Disney hat das auch nicht abgewiesen, kaum möglich in den meisten Fällen. Robin Hood, haben wir nie gehört von, haben wir uns alles selber ausgedacht.

Zu meinem persönlichen Bruch mit Disney bis zu einem gewissen Grad kam es, als Disney eben NICHT dazu stand wo sie ihr Material hergeholt haben. Da haben wir zum einen, den König der Löwen, schamlos geklaut von der Serie, Kimba der weiße Löwe. Da ich die Serie in meiner Jugend gesehen habe, maße ich mir an die starken Anleihen beurteilen zu können. Kimbas erster Berater war übrigens so ein weiser alter Affe, und er war der König der das friedliche Zusammenleben der Tiere…in der ersten Version sollte Simba übrigens weiß sein. Der ehemalige Disney Mitarbeiter und Kimba Erfinder hätte besseres verdient als ein lapidares, Kimba? Kennen wir nicht. Von Disney zu hören. Na dann…

 

Etwas jünger, etwas weniger kantig, man sieht jedoch wo Disney seine Charactermodells her hat

Dann war da noch Atlantis, schamlos geklaut von einer weiteren Anime Serie, Nadia, the secret of Blue Water. Ab da war ich mit Disney erstmal ne Weile durch. Das mag man kleinkariert nennen, ich nenne es kleinkariert wenn in Amerika Stimmen laut werden es ist Rassistisch von Disney weil alle Hyänen von Schwarzen synchronisiert werden. Außerdem wäre es Disney noch zu verzeihen sich ein wenig Inspiration aus fremden Quellen zu holen wenn man nicht selber sein „geistiges Eigentum“ mit Zähnen und Klauen verteidigt und zum zweiten wenigstens dazu steht ein wenig abgekupfert zu haben.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.